Do, 19. Oktober 2017

"Krone"-Interview

03.05.2017 17:00

Simon Morzé: Ganz schön schnell zum Erfolg

Mit zehn Jahren gab er sein Filmdebüt als herzkranker Sohn von Jan Josef Liefers und Julia Stemberger in dem Drama "Die Entscheidung", seit 2009 spielt er in "Schnell ermittelt" den Sohn von TV-Kommissarin Ursula Strauss - und jetzt ist Simon Morzé, Sohn von Burgstar Petra Morzé, in der derzeit laufenden 5. Staffel der rote Faden, der sich durch die Erfolgsserie zieht.

"In den ersten vier Staffeln war ich eine Randfigur, das hat sich jetzt geändert und ist eine tolle und neue Erfahrung", erzählt der 20-Jährige beim Besuch in der "Krone". Am Montag kam er von einer dreimonatigen Reise zurück: "Die Auszeit hab ich gebraucht, musste bisschen Abstand gewinnen zu Wien und dem täglichen Leben, auch um einfach neue Erfahrungen zu sammeln!"

Traumberuf Schauspieler?
Schauspieler war nicht immer sein Traumberuf - "vielleicht, weil ich auch durch meine Eltern mitbekommen habe, dass dieser auch ganz schön hart sein kann, oft begleitet von der Ungewissheit, ob das nächste Projekt kommt!" Doch die Leidenschaft hat ihn gepackt. Der Wunsch nach Rollen, wo "ich den härteren Burschen gespielt habe", weitere Facetten von sich zu zeigen, ist groß - und wird auch befriedigt: Demnächst folgt ein Kinofilm, auch "Schnell ermittelt" läuft weiter.

Wie sehr hilft da der prominente Name? Anfangs war er natürlich eine Starthilfe, sagt Morzé offen, aber ab einem gewissen Alter wurden die Rollen anspruchsvoller und dann hilft dir der Name auch nix mehr!" Holt er sich Rat von Profi Mama? Ja, ich schätze schon ihr Feedback, bereite mich aber alleine auf meine Projekte vor"’ - und wie steht's um das private Mutter-Sohn-Verhältnis? "Alles wunderbar", lacht der frisch gebackene Single - "haben ein sehr gutes Verhältnis, vor allem seit ich ausgezogen bin."

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).