Mi, 22. November 2017

Horrorcrash

18.04.2017 08:50

Kerzenmeer nach Unfall mit zwei Todesopfern

Nach dem Unfall-Tod der beiden Freunde Mathias Sch. (21) aus Mühlheim am Inn und Peter P. (22) aus Geinberg stehen beide Gemeinden im Innviertel unter Schock. Vor allem zahlreiche junge Leute, Bekannte und Freunde der Burschen kamen über die Osterfeiertage zur Unfallstelle und stellten dort Kerzen auf.

Ein Kerzenmeer umrahmt das Feuerwehrhaus in Geinberg. Viele Menschen trauern um die beiden Burschen, die - wie von uns berichtet - am Karsamstag bei einem schrecklichen Unfall gestorben waren: Laut Polizei hatte der Lenker Mathias Sch. (21) mit seinem Golf mit überhöhter Geschwindigkeit einen Pkw überholt - beim Einordnen dürfte er ins Schleudern gekommen sein. Fatale Folge: Der VW überschlug sich mehrmals, die beiden Burschen wurden im Wrack getötet.

Achsen ausgerissen
Die Wucht war so enorm, dass beim Auto die Achsen ausgerissen wurden, die anschließend beim nahen Feuerwehrhaus eine Scheibe durchschlugen. Peter P. (22), dessen Eltern einen Supermarkt in Geinberg betreiben, und Mathias Sch. (21), der mit Peter im selben Maschinenbauunternehmen in Gurten als Techniker gearbeitet hat, werden getrennt voneinander in ihren Heimatorten verabschiedet.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden