Fr, 15. Dezember 2017

Neue Bibliothek

22.03.2017 16:41

Startschuss für Mega-Umbau an Grazer Uni

Recht zaghaft gingen sie ans Werk, die drei "Motoren" hinter dem Mega-Umbau an der Grazer Universität. Die Rektorin, ihr Vize und der BIG-Chef warfen am Mittwochvormittag die Bohrhämmer an, was in den sozialen Netzwerken umgehend Spötter auf den Plan rief. Bis zum Jahr 2019 soll die neue Bibliothek fertig sein.

Um 10.45 Uhr fiel am Mittwoch der offizielle Startschuss für eines der größten Projekte in der Geschichte der Grazer Karl-Franzens-Universität: den Neubau der Bibliothek, die mehr als 300.000 Bücher beherbergt. Rektorin Christa Neuper, ihr Vize Peter Scherrer und Hans-Peter Weiss, Geschäftsführer der Bundesimmobiliengesellschaft, die die Hauptkostenlast trägt, starteten die Bohrhämmer. Ohne Helm, Ohrenschutz und recht zaghaft, was in den sozialen Netzwerken umgehend die Runde machte. "Ich wundere mich immer wieder über so wenig handwerkliche Kompetenz", spottete eine Studentin auf Facebook, und die TU richtete den Grazer Kollegen augenzwinkernd aus: "Liebe Karl-Franzens-Universität, mit Technikern wäre das nicht passiert..."

2019 steht die neue UB
Keine Sorge, den Abbruch des schmucklosen Zubaus aus den 1970er-Jahren übernehmen ab sofort Profis. In eineinhalb Monaten wird der alte Gebäudekomplex abgetragen und die Fassade des historischen Lesesaals aus dem Jahr 1890 wieder freigelegt. Stolze 4500 Tonnen Beton und Ziegel müssen entsorgt werden, 2019 soll die neue "UB", wie sie im Unijargon genannt wird, dann stehen: Auf das Dach des Lesesaals wird ein zweistöckiger Glasquader gesetzt, außerdem ein Hörsaal aus dem Boden gestampft, dazu kommen neue Fassaden, Computerarbeitsplätze und viel, viel Licht.

Christa Neuper freut sich schon darauf: "Das neue Haus wird ein echtes Prachtstück, das das Zentrum unseres Campus bildet."

Gerald Schwaiger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden