Do, 19. April 2018

Sachschaden

05.03.2017 10:56

Alko-Lenker zog in Klagenfurt Spur der Verwüstung

Eine Spur der Verwüstung hat in der Nacht auf Sonntag ein alkoholisierter Pkw-Lenker am Klagenfurter Südring hinterlassen. Laut Polizei beschädigte der 31-jährige Krumpendorfer auf einer Strecke von mehreren 100 Metern Verkehrsleitpflöcke, Leitschienen und Schneestangen sowie zwei Zäune und streifte ein Auto. Der Mann wurde schließlich von der Polizei gestellt, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der stark alkoholisierte Autofahrer war vorerst gegen Mitternacht auf dem Südring in Richtung Osten unterwegs und wollte laut einem Pkw-Lenker dessen Auto rechts überholen. Dabei kam er von der Straße ab und beschädigte einen Zaun auf einer Länge von 25 Metern und Leitpflöcke. Das schleudernde Fahrzeug geriet anschließend auf die linke Straßenseite, wobei das Fahrzeug seines Vordermannes an der linken hinten gerammt wurde. Der Alko-Lenker setze seine Fahrt jedoch ungebremst fort.

Auf Höhe des Klagenfurter Stadions kam der 31-Jährige abermals rechts von der Straße ab und schlitterte an einem weiteren Zaun rund 30 Metern entlang. Nachdem er auf einem Parkplatz gewendet hatte, beschädigte er auf seiner Fahrt weitere Verkehrsleiteinrichtungen und Schneestangen. Auf Höhe eines Fast-Food-Lokals blieb der Fahrer stehen und flüchtete zu Fuß, wobei er von mehreren Zeugen verfolgt wurde. Schließlich wurde er von der Polizei auf einem Firmengelände in der Rosentalerstraße angehalten. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Lenker wird zur Kasse gebeten
Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt - wer ihn bezahlen muss, steht dagegen schon jetzt fest. Die Versicherung wird sich ihr Geld beim Lenker zurückholen, denn der Alko- Test verlief positiv.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden