Mi, 13. Dezember 2017

Di., 20.15, ORF eins

13.02.2017 14:41

"Die Ketzerbraut" mit Ruby O. Fee und Elena Uhlig

"Die Wanderhure" und "Die Pilgerin" haben es vorgezeigt: Eine junge, kämpferische Frau, die sich in düsteren Tagen des 15. und 16. Jahrhunderts durchsetzen muss, bringt Quote. So führt die "Ketzerbraut" in die Zeit der Reformation und in eine fremde Welt, die auch an die Schauspielerinnen große Anforderungen stellte.

"Walpurga von Gigging" Elena Uhlig: "Man muss die Figur fühlen, dann kommt das entsprechende Verhalten von selbst. Das ist schon schwierig. Nichtsdestotrotz habe ich die Rolle geliebt auch wenn ich froh war, als ich sie wieder ablegen konnte."

In der Titelrolle ist Ruby O. Fee, 20, zu sehen. Der Jungstar, geboren in Costa Rica, durch den Stuttgart-"Tatort" bekannt geworden, über ihre Vorbereitung: "Ich musste vor allem die Umgangsformen erlernen: die Etikette bei Hof und wie man sich damals als Frau in der Öffentlichkeit verhielt. Ich habe viel über die Kunst und Künstler der Zeit erfahren. Das war spannend und hat mich sehr interessiert."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden