Sa, 18. November 2017

Peinliche Panne

13.02.2017 07:45

Zeitung verwechselt Alec Baldwin mit Donald Trump

Eine karibische Zeitung hat den echten US-Präsidenten Donald Trump mit dessen Parodie verwechselt und ein Foto von Schauspieler Alec Baldwin anstelle eines Trump-Bildes abgedruckt.

Die Zeitung "El Nacional" aus der Dominikanischen Republik illustrierte einen Bericht über Trumps Haltung zur israelischen Siedlungspolitik mit einem Foto von Baldwin, der Trump regelmäßig in der Fernsehshow "Saturday Night Live" karikiert.

Am Sonntag entschuldigte sich das Blatt für das Versehen und versicherte, keinem der Redakteure, der die Seite Korrektur gelesen habe, sei der Fehler aufgefallen.

Baldwin stellt Trump immer wieder in Sketchen dar - mit zusammengekniffenen Augen, vorgestülpten Lippen und weißblonder Haartolle. Sehr zum Missfallen von Trump: Die Sendung sei "total voreingenommen, nicht witzig, und die Baldwin-Parodie könnte nicht schlechter sein.

Traurig.", hatte er kürzlich im Kurzmitteilungsdienst Twitter geschrieben. Von Kritikern wurde Baldwin dagegen für seine Auftritte gelobt. Das Versehen der Zeitung kann er nun als ein weiteres Kompliment nehmen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden