Sa, 21. Oktober 2017

"Krone"-Ombudsfrau

11.02.2017 06:00

Autos am Gehweg – Hindernis für Rolli-Fahrer

Falschparker blockieren im 22. Wiener Gemeindebezirk immer wieder einen Gehweg, den eine Leserin mit ihrem im Rollstuhl sitzenden Mann benützen muss, um zur U-Bahn zu kommen. Nachdem die Ombudsfrau die Behörden informierte, wollen diese jetzt durchgreifen…

Autos auf dem Gehweg? Mit dieser Unart hat Gabriela V. aus Wien regelmäßig zu kämpfen, wenn sie mit ihrem Mann, der im Rollstuhl sitzt, zum Lift der U-Bahn-Station Donauzentrum möchte. "Auf einem Teil des Parkplatzes zwischen Donauzentrum und Internationaler Schule parken Autofahrer immer wieder schräg, statt wie vorgesehen parallel, und stehen dann zur Hälfte auf dem Gehweg. Die Polizei straft nur ab, und die Stadt kümmert sich nicht", wandte sich die Leserin verärgert an die Ombudsfrau.

Wir haben den Vorsteher des 22. Bezirks, Ernst Nevrivy, über dieses Problem informiert. Er habe sofort die zuständige Polizeiinspektion sowie die Parkraumüberwachung um regelmäßige Kontrollen am Dr.-Adolf-Schärf-Platz gebeten, so der Bezirksvorsteher. Außerdem seien der Grundstückseigentümer sowie die Straßenbauabteilung der Stadt Wien über das Problem in Kenntnis gesetzt worden, um Maßnahmen gegen das Falschparken setzen zu können.

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).