Mo, 23. Oktober 2017

Skywalker-Gibbon

12.01.2017 09:42

„Star Wars“-Affe schwingt sich durch Chinas Wälder

Durch die tropischen Wälder im Südwesten Chinas schwingt sich seit neuestem Skywalker. Genauer gesagt Skywalker hoolock gibbons (Hoolock tianxing), eine neue Art von Weißbrauengibbons (engl.: Hoolocks). Die Affen waren schon länger bekannt. Tierforscher haben sie nun als eigene Spezies identifiziert, wie sie im "American Journal of Primatology" schreiben.

Die Affen-Art, die auch in Teilen Myanmars vorkommt, hat seinen neuen Namen aus zwei Gründen. Zum einen bedeuten die chinesischen Schriftzeichen seines wissenschaftlichen Namens "Himmelsbewegung". Zum anderen sind die Forscher Fans der Filmreihe "Star Wars", zu deren Helden Luke Skywalker gehört.

Herkömmliche Hoolock-Gibbons sind in Bangladesch, Indien, China und Myanmar beheimatet. Sie verbringen die meiste Zeit in den Baumkronen, oder schwingen durch die Wälder. Die neue Art, die die Wissenschaftler in der chinesischen Provinz Yunnan untersuchte, unterscheidet sich von normalen Hoolocks leicht im Aussehen. Auch einige ihre Laute klingen demnach anders.

"Star Wars"-Affe vom Aussterben bedroht
Die Forscher schätzen, dass es etwa 200 der Skywalker-Gibbons in China gibt. Damit sei der "Star Wars"-Affe vom Aussterben bedroht. "Die geringe Anzahl überlebender Tiere und die Bedrohung durch Lebensraumverlust und Jagd bedeuten, dass sie als gefährdete Art eingestuft werden sollten", sagte Mitentdecker Sam Turvey von Londons Zoologischer Gesellschaft laut BBC.

Ein Video der Zoologischen Gesellschaft London zeigt die Skywalker-Gibbons

Mark Hamill, Darsteller von Luke Skywalker in "Star Wars", freute sich übrigens auf Twitter über den nach ihm benannten Affen - mit einem ordentlichen Schuss Selbstironie: "Ich bin so stolz! Zuerst der Pez-Spender, dann die Unterhosen, eine US-Briefmarke und jetzt das!", schrieb der Schauspieler mit einem Augenzwinkern.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).