So, 27. Mai 2018

Für "Pistenflöhe":

14.12.2016 16:18

Kleine Skigebiete erhalten 500.000 €!

Das Skifahren soll in Kärnten wieder populärer werden. Deshalb gibt es heuer vom Land erstmals auch für kleine Skigebiete finanzielle Unterstützung. Für Gemeinden, die Kindern Lifte und Pisten zur Verfügung stellen, stehen insgesamt 500.000 Euro zur Verfügung.

Das Mini-Skigebiet Hrast im Unteren Gailtal ist das perfekte Beispiel: Denn hier arbeiten die Gemeinden Hohenthurn und Feistritz/Gail eng mit Liftboss Wolfgang Löscher von den Dreiländereck-Bergbahnen zusammen: Auf nur 550 Meter Seehöhe ist der Lift trotz Schneemangels seit Anfang Dezember in Vollbetrieb. "Mit einer Auslastung von 6 bis 22 Uhr", verrät Löscher.

Die vielen "Pistenflöhe" sind jedenfalls begeistert. Möglich machen es eine Flutlicht- und eine Beschneiungsanlage. Mittlerweile hat sich selbst der US-Snowboard- und Skiproduzent Capita direkt daneben angesiedelt. Löscher: "Dafür brauchte es aber auch die sehr gute Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern Dieter Mörtl und Florian Tschinderle, denn der Aufwand selbst ist unverhältnismäßig groß. Aber wir wollen mit dem ,Hrast‘-Lift einfach junge Leute zum Skifahren bringen und die Stimmung für den Wintersport aufrecht erhalten."

Landesvize Gaby Schaunig sowie Tourismus- und Gemeindereferent Christian Benger hoffen, mit ihrer Initiative ähnliche Erfolge erzielen zu können.

Die "regionalen Winter-Nahversorger" sollen daher mit einem mit 500.000 Euro dotierten Förderprogramm unterstützt werden. "Die Fördersumme beträgt maximal 50 Prozent und ist mit 100.000 Euro pro Projekt gedeckelt", erklärt Benger. Um in den Genuss der Förderung zu kommen, müssen mindestens zwei Gemeinden hinter dem Skigebiet stehen und auch Nachhaltigkeit garantieren. Schaunig: "Es geht nicht um touristisch genutzte Skigebiete, sondern um die Kleinst-Infrastruktur in den Gemeinden für den Einstieg in das Skifahren."

Hannes Wallner

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Fühlte mich bedroht“
Eklat bei Abschleppfirma: Portier zückt Gaspistole
Österreich
Stammzellen fürs Knie
„Ich kann jetzt wieder tanzen!“
Gesund & Fit
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International

Für den Newsletter anmelden