Di, 22. Mai 2018

Beliebter denn je

09.12.2016 09:31

Das Krampus-Jubiläum begeiserte ganz Maxglan

Im Vorjahr legten die Maxglaner Teufel aus finanziellen Gründen eine Pause ein, am Donnerstagabend waren sie motivierter denn je. 70 Passen sorgten mit ihrer Show rund um die Stiegl-Brauerei für erschrockene, vielmehr aber für begeisterte Gesichter. Zum 20. Mal fand Salzburgs größter Krampus- und Perchtenlauf statt.

Die teuflischen Schreckgestalten zogen wieder durch den Stadtteil Maxglan - zur Freude aller Fans des Brauchtums. Insgesamt 1200 Krampusse und Perchten aus dem In- und Ausland zogen um 18.30 Uhr ihre traditionelle Runde vom Rochushof Richtung Huemer Park über die Bräuhofstraße und retour. Die Maxglaner Hauptstraße wurde, um den Verkehr nicht zu behindern, vermieden. "Bei uns läuft es gesittet ab. Schon immer herrschte striktes Alkoholverbot, dafür bin ich bekannt", betont Adolf Sedetka, der vor zwei Jahren die Leitung übernommen hat.

"Der Maxglaner Krampuslauf ist der größte im Land und findet alljährlich am 8. Dezember statt. Bei den Passen und Zuschauern sind wir sehr beliebt", so Veranstalter Thomas Felber über den erfreulichen Zulauf. Demnach plagen die Maxglaner auch keine Nachwuchs-Sorgen: "Wenn es so weiter geht, überholt die Jugend die Großen", freut sich Adolf Sedetka. Wirklich intensiv auf den Lauf vorbereiten müssen sich die wenigsten. Die meisten sind ohnehin sportlich, powern sich im Fitness-Studio aus.Jung-Perchten sehr interessiert am Brauch.

Passen aus Lienz und München

Bekannt sind die Maxglaner für ihre Kinderfreundlichkeit. 26 Kinder zählt der Verein und diese sind äußerst interessiert am Brauchtum an sich. "Sie informieren sich selbstständig im Internet über die Herkunftsgeschichte oder fragen bei ihren großen Idolen nach", so Sedetka, der sogar von "Familienbetrieb" spricht. Sie treffen sich das ganze Jahr über, verlieren sich nie aus den Augen. Der Zusammenhalt ist dann auch bei der Show sichtbar. "Jährlich kommen etwa vier neue Gruppen dazu. Am weitesten angereist sind heuer Passen aus Lienz und München." Zwei Stunden lang begeisterten mehr als 70 Passen die Besucher und das wie üblich ganz ohne Schläge. "Auch da sind wir sehr genau!

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden