Di, 24. April 2018

05.10.2006 16:20

"Ich war im Justizpuff"

Das freie Wort

Am 30. September war in der "Kronen Zeitung" zu lesen, dass es spätestens in drei Jahren Besucherzentralen in Gefängnissen geben wird. Die Begründung:

1.Strafgefangene haben Anspruch auf familiäre Beziehungen.

2.Sie sind nach der Enthaftung leichter resozialisierbar.

3.Sie sind in der Haft weniger aggressiv.

Gut. Die Punkte 2 und 3 gelten aber auch für Ledige. Darum sollte man vorausschauend planen und auch den Ledigen Gelegenheit zum Sex im Gefängnis geben. Diese Forderung wird über kurz oder lang sowieso gestellt. Hier offerieren sich wieder drei Möglichkeiten:

1.Man stellt den Männern Prostituierte auf Staatskosten zur Verfügung.

2.Will man etwas sparsamer sein, dann soll man es mit Illegalen (eventuell aus dem ehemaligen Ostblock) probieren.

3.Die billigste Methode ist aber, und da werden mir sicher unsere Emanzen in der Politik zustimmen, inhaftierten Frauen und Männern den Aufenthalt in diesen Zentralen zu ermöglichen. Schließlich und endlich haben ja auch Frauen dieselben Bedürfnisse wie Männer.

Vor allem aber fällt bei einer eventuellen Postensuche nach der Haftentlassung die diskriminierende Bezeichnung "Ich war fünf Jahre in der Justizstrafanstalt" weg. Dann kann man mit Fug und Recht behaupten: "Ich war fünf Jahre im Justizpuff."




Dr. Hannsjörg Kammler, Perg
erschienen am Fr, 6.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden