Fr, 17. November 2017

SAT-1-Thriller

28.11.2016 15:25

Gejagt von Jack the Ripper

Der Mythos lebt! Fast 130 Jahre nach den Morden in Londons Stadtteil Whitechapel ist die Faszination rund um Serienmörder Jack the Ripper ungebrochen. Jetzt hat sich SAT 1 der Geschichte angenommen - und zeigt diese am Dienstagabend (20.15) aus neuer Perspektive.

"Es gibt keinen Plot, den wir neu verfilmen, sondern wir erzählen hier eine ganz neue Geschichte", sagt Regisseur Sebastian Niemann, der den Thriller im litauischen Vilnius drehte, "wir zeigen weniger einen Krimi, sondern einen unheimlichen Thriller!"

In der Hauptrolle die 27-jährige Sonja Gerhardt ("Deutschland 83"): "Das Besondere daran ist, dass die Geschichte aus der Sicht einer Frau, meiner Rolle Anna Kosminski, erzählt wird. Da sie selbst ins Visier des Rippers gerät und als Gejagte einen Weg aus den Fängen des Mörders finden muss, wird die Spannung zusätzlich erhöht!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden