Do, 19. Oktober 2017

Ehe noch zu retten?

24.11.2016 14:55

Cathy Lugner: „Kann Richard nicht an mich ketten“

Kurz vor dem ersten Adventsonntag hat sich Richard Lugners Ehefrau Cathy im TV zu ihrem Beziehungsstand geäußert und dabei von einer "schwierigen Situation" gesprochen. Sie könne ihn ja nicht an sich ketten. Doch auch wenn es nicht rosig aussieht, um ihre Zukunft macht sich die 26-Jährige keine Sorgen - egal, was passiert. Sie habe ein "Examen in der Tasche und ein Dach über dem Kopf".

Seit ihrer Teilnahme an der Sendung "Promi Big Brother" im September hängt der Haussegen schief. Auch die kommenden Weihnachtsfeiertage scheinen die erhitzten Gemüter nicht besänftigen zu können. "Wir sind in einer sehr schwierigen Situation", sagte die 26-Jährige jetzt im Interview mit "RTL Guten Morgen Deutschland" über ihre Ehe mit dem 84-jährigen Bauunternehmer.

Eine Eheberatung habe man trotzdem noch nicht in Anspruch genommen. "Eine Paartherapie hat Richard vehement abgelehnt. Ich bin unfassbar traurig, dass er nicht bereit ist, mehr um unsere Beziehung zu kämpfen", zitierte auch die Zeitschrift "Closer" das TV-Sternchen.

Wie es weitergeht, weiß die Deutsche nicht: "Ich hab' ihn ja geheiratet, weil ich Gefühle für ihn habe. Aber ich kann ihn ja nicht an mich ketten und sagen, er soll bei mir bleiben!", klagte sie RTL. Auch wenn es zum Schlimmsten kommt, macht sie sich keine Sorgen. Sie sagte: "Angst hab' ich überhaupt nicht. Ich hab' ein Examen als Krankenschwester und ein Dach über dem Kopf."

Die Situation des Wiener Societypaares wird derzeit zusätzlich durch den angeschlagenen Gesundheitszustand Lugners belastet. "Mörtel" muss täglich zu einer 15-minütigen Behandlung ins Krankenhaus. Über die Art der Erkrankung ist nichts bekannt. Laut "Promiflash" stehe Cathy Lugner ihrem Mann in dieser Zeit aber liebevoll zur Seite.

Bleibt zu hoffen, dass es unterm Weihnachtsbaum endlich zur Versöhnung des Paares kommt und Cathy im Februar am Arm ihres bis dahin hoffentlichen wieder topfitten Ehemannes in der Wiener Staatsoper zum Opernball einschwebt ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).