Sa, 25. November 2017

Jetzt probesitzen!

17.11.2016 16:50

ÖBB suchen neues Sesselmodell für ihre Züge

Insgesamt zehn zukünftige Sesselversionen sind im Foyer des ÖBB-Towers in Wien ausgestellt und laden noch bis Freitag zum Probesitzen ein. Die "Krone" machte mit ÖBB-Chef Andreas Matthä den Test.

Der Bahn-Chef ist schon gespannt, welches Modell zum Favoriten gekürt wird. Seit der Vorwoche können Interessierte am Probesitzen der ÖBB teilnehmen. Bereits 300 ausgefüllte Fragebogen wurden abgegeben. Einen endgültigen Favoriten gibt es noch nicht, aber die Doppelbank wird von den Testern am besten angenommen.

Durchgehende Kopfstütze für mehr Privatsphäre
Auch Matthä lässt sich von diesem Modell begeistern. Die durchgehende Kopfstütze sorgt für mehr Privatsphäre. Der hintere Sitznachbar kann so zum Beispiel nicht beim Laptop des Vordermanns mitlesen. Auch andere Kundenwünsche wurden in die Musterstücke miteinbezogen. So kann man durch eine zusätzliche Auflage sein Handy ohne Kabel aufladen. Die neuen Sitze sollen ab 2020 in den Fernzügen zum Einsatz kommen.

Bis Freitag kann man noch am öffentlichen Probesitzen teilnehmen und seinen Favoriten auswählen (ÖBB-Zentrale, Am Hauptbahnhof 2 in Wien, Öffnungszeiten von 10 bis 14 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden