So, 19. November 2017

Jobs wackeln

11.11.2016 15:45

GLS-Pleite: Erster Tag X am Montag

Wie sieht die "Schrumpf-Variante" aus, mit der die in die Zahlungsunfähigkeit gerutschte GLS aus Perg weitergeführt werden soll? Geht die Sanierung auf? Wie viele Menschen verlieren ihren Job? Auf diese quälenden Fragen gibt es noch keine Antworten. Bei RW Montage stieg gestern die Betriebsversammlung.

Masseverwalter Renè Lindner und Eigentümer Edmund Wall sprachen gestern, 8.30 Uhr, in Ennsdorf zur Belegschaft der RW Montage aus Perg. Der Großteil der zuletzt 64 Mitarbeiter des in den Konkurs gerutschten Unternehmens war da, als Lindner mitteilte, dass er am Montag den Schließungsantrag bei Gericht einreichen wird. Die Mitarbeiter können danach  aus ihren Verträgen austreten, ohne dabei ihre Ansprüche zu verlieren.

Umfahrunsgbau gestoppt
Ungewiss ist das Schicksal der GLS. Hinter der Sanierung stehen nach wie vor viele Fragezeichen. Zudem kommen unvorhersehbare Herausforderungen auf Masseverwalter Peter Shamiyeh zu. Das Land Niederösterreich etwa erteilte einen Baustopp an die GLS, die mit dem Bau der Umfahrung Pyburg-Wimpassing beschäftigt ist. "Das sind Probleme, die es schwieriger machen, die Firma fortzuführen", seufzt Michael Strugl. Der Wirtschaftslandesrat schaltet sich nun in die Mega-Pleite ein. Mit dem Arbeitsmarktservice nahm Strugl bereits Kontakt auf, um Möglichkeiten für die Gründung einer Stiftung abzuklären. "Noch ist das alles aber sehr theoretisch, weil nicht klar ist, wie viele Menschen ohne Job dastehen werden und welche Qualifikation sie haben", sagt der Politiker, der sich nächste Woche mit dem Masseverwalter treffen will.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden