Fr, 17. November 2017

Vor Allerheiligen

23.10.2016 18:59

Diebe lauern auf Friedhöfen

Tatort Friedhof! In der Zeit vor Allerheiligen und Allerseelen haben auch in Oberösterreich wieder gemeine Diebe Hochsaison. So wurden in den vergangenen Tagen auf nur einem Linzer Friedhof in mehr als zehn Fällen Geldtaschen und Wertsachen von Besuchern gestohlen. Die Fahndung nach den Tätern verlief bisher erfolglos.

Auf allen Friedhöfen im Land herrscht Hochbetrieb, weil die Oberösterreicher die Gräber ihrer Liebsten mit Kerzen und Blumen schmücken. Das nützen gewissenlose Kriminelle ganz schamlos für ihre Beutezüge aus. Vor allem der Barbara-Friedhof in Linz wird schon seit Tagen von Verbrechern heimgesucht. Allein am Samstagnachmittag wurden innerhalb kürzester Zeit gleich vier Diebstähle bei der Polizei angezeigt.

Die Täter sind vorwiegend auf Geldbörsen und Handtaschen aus. Ein Opfer konnte eine genaue Beschreibung liefern, worauf Beamte im Friedhofsbereich nach einem etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann mit Glatze und schwarzem Kapuzen-Sweater suchten. Doch die Fahndung blieb ohne Ergebnis.

Die Langfinger nutzen es aus, dass Friedhofsbesucher abgelenkt sind und an den Gräbern oft ihre Taschen stehen lassen, während sie verwelkte Blumen entsorgen oder Wasser zum Gießen holen. Besonders gefährdet sind ältere Personen, weil die Täter genau wissen, dass sie von ihnen wenig Gegenwehr fürchten müssen und kaum verfolgt werden.

Die Polizei hat eine Reihe von Tipps gegen solche Diebe: Nicht viel Geld in den Taschen aufbewahren, Vorsicht im dichten Gedränge oder bei Rempeleien. Auch in vor Friedhöfen geparkten Fahrzeugen sollte man keine Wertgegenstände zurücklassen: "Denn während die Leute die Gräber schmücken, schlagen oft blitzschnell Autoeinbrecher zu."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden