Do, 14. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

08.10.2016 11:30

Grazer Märchenbahn: 6,50 € Eintritt für Säugling

In der Grazer Märchenbahn zahlen Säuglinge, auch wenn sie nur am Schoß der Mama sitzen können, den vollen Kinderpreis. Begründung des Betreibers: Jeder Kopf zählt!

Ihrer gemeinsamen dreijährigen Tochter wollten Nadja P. und ihr Lebensgefährte eine Freude machen. Die Eltern versprachen dem Mädchen eine Fahrt mit der Grazer Märchenbahn. Mit dabei war auch der zwei Monate alte Sohn. "Wir spazierten voll Vorfreude zum Schlossberg und staunten an der Kasse nicht schlecht, als wir für unseren Säugling den vollen Kinderpreis von 6,50 Euro bezahlen mussten. Er hat während der Fahrt auf meinem Arm geschlafen und nicht einmal einen Platz besetzt", schilderte Frau P. empört der Ombudsfrau.

Laut Märchenbahn-Betreiber müsse man bei jeder Fahrt tatsächlich jeden Kopf zählen, egal, wie jung oder alt ein Passagier ist. Das wäre in der Genehmigung so vorgeschrieben. Grundsätzlich empfehle man die Fahrt ohnehin erst für Kinder ab mindestens vier Jahren... Märchenhaft, oder?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden