Mo, 11. Dezember 2017

OP-Verschiebungen

22.09.2016 19:31

Sonderschichten nach Asselangriff im Spital

Das Ärztearbeitsgesetz wird in den kommenden drei Wochen im Krankenhaus Kirchdorf wohl bis aufs Letzte ausgereizt, gilt es doch, 40 Operationen wieder aufzuholen. Bekanntlich mussten diese verschoben werden, nachdem eine Kellerassel durch eine undichte Deckenlampenfassung in einen Operationssaal gekrabbelt war.

Das Rote Kreuz im Raum Kirchdorf hat aufgerüstet, um die restliche Woche, in der die fünf Operationsräume im Bezirks-Spital saniert werden, gut zu überstehen. Denn durch die weiteren Wege von Notfällen nach Steyr und Wels sind die Kapazitäten des Fuhrparks am Limit. Am Sonntag sollte in Kirchdorf dann zumindest wieder ein Operationssaal für Notfallpatienten bereitstehen, am Montag der Normalbetrieb mit heiklen Prothesen-Implantationen, Geburten und alltäglichen Eingriffen in den fünf Operationssälen in Gang kommen.
Warum die Decke in einem der Operationsräume rissig geworden ist und damit die Kellerassel in den eigentlich sterilen Raum eindringen konnte, ist  ungeklärt. Möglich ist, dass der Schaden wegen der Umbauarbeiten im Gebäude durch Vibrationen  entstanden ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden