Fr, 24. November 2017

64,5 Mio. Dollar

25.08.2016 16:01

„The Rock“ ist bestbezahlter Schauspieler

Ex-Wrestler Dwayne "The Rock" Johnson ist laut der aktuellen Liste des Magazinis "Forbes" der bestbezahlte männliche Schauspieler - nicht zuletzt dank der Komödie "Central Intelligence" und der "Fast and Furious"-Serie mit einem Jahreseinkommen von 64,5 Millionen US-Dollar (57,24 Mio. Euro). Damit deklassierte er Jackie Chan, der dank seiner Verankerung im chinesischen Unterhaltungsmarkt auf 61 Millionen US-Dollar kam.

Platz 3 erreichte demnach Matt Damon mit immerhin noch 55 Millionen US-Dollar, nicht zuletzt dank des Erfolgs von "The Martian". Vorjahressieger Robert Downey Jr. rutschte mit 33 Millionen US-Dollar auf Platz 8 der Liste ab - ex aequo mit Bollywoodstar Shah Rukh Khan.

Bereits Anfang der Woche hatte "Forbes" die Liste für die Schauspielerinnen veröffentlicht. "Hunger Games"-Star Jennifer Lawrence belegte dabei mit 46 Millionen US-Dollar (40,82 Millionen Euro) erneut Platz 1 als bestbezahlte Schauspielerin. Auf dem zweiten Platz landete Melissa McCarthy mit 33 Millionen US-Dollar vor ihrer Kollegin Scarlett Johansson (25 Millionen US-Dollar).

Geschlechterunterschied bei Bezahlung
Dabei verweist "Forbes" auf den nach wie vor existierenden Geschlechterunterschied bei der Bezahlung. Demnach kamen 18 männliche Schauspieler im Zeitraum von Juni 2015 bis Juni 2016 auf ein Einkommen von mehr als 20 Millionen US-Dollar, während dies nur vier Frauen erreichten. "Forbes" summiert für seine Liste Einkünfte vor Steuern aus Filmen, Fernsehen und Werbung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden