Sa, 18. November 2017

Lieber, böser Opa

18.08.2016 17:01

Historiendrama „Bergfried“ mit Peter Simonischek

Hotel Bayerischer Hof in München: Hauptdarsteller Peter Simonischek, der noch bis 21. August in Salzburg den Prospero spielt, die Münchner Schauspielerin Gisela Schneeberger und Regisseur Jo Baier ("Schwabenkinder"), der die aufwühlende Geschichte inszenierte und auch das Drehbuch schrieb, hatten zur Vorstellung des historischen Dramas "Bergfried" geladen.

Der Fernsehfilm zeigt die Suche eines Mannes nach dem SS-Führer, der während eines Nazi-Massakers seine gesamte Familie erschossen hatte. "Mich interessiert an der Figur des Stockinger die Ambivalenz zwischen dem bösen und dem lieben Opa, der sich so nett um seinen Enkel kümmert", fasste Peter Simonischek seine Rolle zusammen.

Durch solche Filme, so meinte der Burgschauspieler, wird einem wieder bewusst, dass jeder auf irgendeine Art und Weise zu korrumpieren ist: "Ich lasse keine Gelegenheit aus, um meinen Jungs die schrecklichen Bilder aus der Vergangenheit zu zeigen. Wir leben auch heute auf der Kippe, aber das Desaster müssen wahrscheinlich unsere Kinder austragen."

Auch Gisela Schneeberger wurde schon früh in ihrem Leben mit dem Thema Krieg konfrontiert: "In meinem Elternhaus wurde viel über Kriegsverbrechen gesprochen. Das sorgte dafür, dass ich ein sehr politischer Mensch wurde."

Gezeigt wird "Bergfried" am 21. September, 20.15, ORF 2.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden