Mo, 11. Dezember 2017

Lange nicht gesehen

09.08.2016 11:20

"Promibaby" Suri Cruise ist schon eine kleine Dame

Sie war eines jener Promibabys, über die ständig berichtet wurde: Suri Cruise, Töchterchen von Superstar Tom und Schauspielerin Katie Holmes. Jetzt ist aus der Kleinen, die als Dreijährige wegen ihrer Schuhe mit hohen Absätzen für Schlagzeilen sorgte, knapp vorm Eintritt ins Teenageralter eine kleine Dame geworden, die ihrer Mama immer ähnlicher sieht.

Das zeigen Fotos des Mädchens beim Spaziergang mit Katie Holmes. Im entzückenden geblümten Sommerkleid mit Schleifchen im Haar bummelt die Zehnjährige gemeinsam mit einer Freundin durch New York.

Das Mädchen soll übrigens das Schauspieltalent ihrer Eltern geerbt haben und belegt seit einem Jahr Schauspielkurse.

Unklar ist die Beziehung von Tom Cruise zu seiner Tochter. Angeblich hat er das Kind seit Jahren nicht mehr gesehen. Gemeinsame Fotos aus der jüngsten Zeit gibt es jedenfalls nicht. "Page Six" erfuhr im Juni von einem Insider: "Selbst wenn er sie sehen wollte, könnte er es nicht. Sogar Häftlinge haben das Recht, ihre Kinder zu sehen. Aber Scientology erlaubt nicht, dass sich ihre Anhänger mit Nicht-Scientologen treffen." Das trifft sowohl auf Holmes als auch auf Suri zu, die nie in die religiöse Sekte eingetreten waren. Suri lebt mit ihrer Mutter in Manhattan, während Cruise mittlerweile zwischen Los Angeles und England pendelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden