Di, 21. November 2017

Empfang

08.08.2016 16:45

Peter Simonischek feierte seinen 70er

Mit insgesamt 91 Vorstellungen in einem Zeitraum von acht Jahren ist Peter Simonischek der längst dienende "Jedermann" in der Salzburger Festspielgeschichte. Er trat nicht nur in die prestigeträchtigen Fußstapfen von Granden wie Curd Jürgens, Maximilian Schell, Klaus Maria Brandauer oder Helmuth Lohner, sondern stand von 2002 bis 2009 mit vier Buhlschaften auf der Bühne - Veronika Ferres (51), Nina Hoss (41), Marie Bäumer (47) und Sophie von Kessel, (47).

Am Wochenende feierte der Rekord-"Jedermann" seinen 70. Geburtstag und weil der Publikumsliebling momentan in Salzburg weilt, wurde auch dort gefeiert. Der Schauspieler feiert momentan nämlich nicht nur im Kino große Erfolge mit "Toni Erdmann", sondern steht auch als "Prospero, der rechtmäßige Herzog von Mailand" in Shakespeares "Der Sturm" auf der Bühne der Salzburger Festspiele.

Standesgemäß hat Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler (68) einen Empfang organisiert, um den Grandseigneur zu würdigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden