Sa, 18. November 2017

60.000 Bürger:

01.08.2016 10:52

Hauptstadt heuer mit großen Zielen im Rampenlicht

Aus der grauen Industriestadt ist eine stolze Landeshauptstadt geworden. Doch in St. Pölten ruht man sich nicht auf den Lorbeeren aus, Bürgermeister Matthias Stadler gibt neue große Ziele vor: Die 60.000-Einwohner-Marke ist in Reichweite, der Titel "Gemeinde des Jahres" soll her, heimische Kultur europaweit punkten.

Vor genau 30 Jahren wurde St. Pölten zur Metropole von Niederösterreich gekürt. Zum Jubiläum soll sich die Hauptstadt ein besonderes Geschenk machen: "Wir visieren den Titel ,Gemeinde des Jahres‘ an", zeigt Bürgermeister Matthias Stadler für den Bewerb des Innenministeriums mit Voting im Internet Selbstbewusstsein: "Bei uns werden längst nicht mehr die Gehsteige abends hochgeklappt." Die Arbeitsplatz-, Bildungs- und Freizeitangebote haben sich deutlich verbessert, dazu die Natur praktisch direkt vor der Haustür - so was klingt durchaus verlockend.

Das schlägt sich mittlerweile auch in der Bevölkerungsbilanz nieder. 58.683 Einwohner waren Anfang Juli in St. Pölten gemeldet. Stadler: "Allein in den vergangenen zwölf Monaten sind 749 neue Bürger dazugekommen." Reger Wohnbau fördert den Zuzug. Das klare Ziel: die 60.000er-Hürde überspringen.

International will Stadler die Landeshauptstadt ebenfalls ins Rampenlicht rücken. Mit Krems wird über eine gemeinsame Kandidatur als europäische Kulturhauptstadt 2024 verhandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden