Mo, 18. Dezember 2017

Scheidung gestoppt

01.07.2016 08:20

Liebes-Comeback bei Megan Fox & Brian Austin Green

Liebes-Comeback bei Megan Fox und Brian Austin Green! Wie die "Us Weekly" berichtet, habe das Paar wieder zueinander gefunden und die laufende Scheidung auf Eis gelegt. Der Grund: Die ungeplante Schwangerschaft der 30-Jährigen.

Vor einigen Wochen überraschte Megan Fox ihre Fans mit einem Babybauch und dem Geständnis, ihr drittes Kind von ihrem Noch-Ehemann Brian Austin Green zu erwarten. Ein Glücksfall, wie sich jetzt herausstellt. Denn eigentlich lebten die Schauspieler seit August 2015 ja getrennt, hatten bereits die Scheidung eingereicht. Die Schwangerschaft hat Fox und Green nun aber wieder zusammengeführt, wie das US-Promimagazin berichtet.

Demnach soll das Hollywood-Paar seine Scheidung auf Eis gelegt haben und ein Liebes-Comeback wagen. "Sie hat die Scheidung zwar noch nicht abgesagt, aber genau in diese Richtung soll es für die beiden gehen", wird ein Insider zitiert. "Sie sind beide so aufgeregt wegen des Babys und deshalb, weil sie es zusammen aufziehen werden."

Doch damit nicht genug: Angeblich seine Fox und Green gemeinsam in eine Haus nach Malibu, Kalifornien, gezogen. "Sie sind unlängst zusammen nach Malibu gezogen und haben die Vorschulen abeklappert", so der Insider weiter. "Sie versuchen, so viele besondere Stunden wie möglich miteinander zu verbringen."

Erst vor wenigen Tagen verplapperte sich die Schauspielerin in einem Interview und plauderte sich aus, dass auch Baby Nummer drei wieder ein Bub werden wird. Seit 2004 sind Megan Fox und Brian Austin Green liiert, haben 2010 geheiratet. Gemeinsam haben sie bereits die Söhne Noah Shannon und Bodhi Ransom.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden