Do, 23. November 2017

Mit 97 Jahren

14.06.2016 14:33

Jörg Haiders Mutter Dorothea ist tot

Fast acht Jahre nach dem Tod ihres Sohnes Jörg ist Dorothea Haider in der Nacht auf Dienstag in einem Pflegeheim in ihrem Heimatort Bad Goisern gestorben. Sie wäre im Oktober 98 Jahre alt geworden.

Die Nachricht vom Tod Jörg Haiders am 11. Oktober 2008 war weltweit durch die Medien gegangen. Dorothea Haider erlebte die politischen Triumphe ihres Sohnes, aber auch seine Niederlagen, stets hautnah mit.

Dorothea Haider veröffentlichte 2009 das Buch "Mein Sohn Jörg", in dem sie den Politprofi von seiner privaten Seite beschrieb. Sie war auch die Mutter der ehemaligen BZÖ-Sozialministerin Ursula Haubner.

Bis 1945 Führerin im Bund Deutscher Mädel
Dorothea Haider, geborene Rupp, war die Tochter eines Gynäkologen und Primararztes am Linzer Allgemeinen Krankenhaus. Wie ihr späterer Mann Robert Haider war sie eine überzeugte Nationalsozialistin und bis 1945 Führerin im Bund Deutscher Mädel. Im Zuge des Verbotsgesetzes 1947 wurden sie und ihr Mann als "minderbelastet" eingestuft.

Politisch blieb Dorothea Haider weiterhin dem nationalistischen Lager verbunden, was sich unter anderem darin niederschlug, dass sie den letzten Obmann der Großdeutschen Partei Österreichs und Reichstagsabgeordneten der NSDAP, Hermann Foppa, als Taufpaten für ihren Sohn Jörg auswählte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden