Do, 19. Oktober 2017

"Scarlet" rebelliert

13.06.2016 12:11

Weitere Marvel-Heldin bekommt ihre eigene Serie

Die TV-Umsetzungen von Marvel-Helden nehmen kein Ende: Nach "Daredevil", "Jessica Jones", "Luke Cage" und mehr ist nun die rebellische Scarlet aus den gleichnamigen Comics an der Reihe.

Im Mittelpunkt von "Scarlet" steht eine junge Frau namens Scarlet Rue, die in der US-Stadt Portland gegen die korrupte Gesellschaft kämpft und damit eine Revolution startet. Dabei geht es erwachsen und äußerst brutal zur Sache, ähnlich der "Punisher"-Serie.

Beim ATX Television Festival im texanischen Austin erklärte Serienschöpfer Brian Michael Bendis vor wenigen Tagen, eigentlich seien die Comics nicht umzusetzen: "Hier hat man eine weibliche Hauptfigur, die Polizisten umbringt, weil ihre Welt zerbrochen ist." Aber beim Verkauf der Comic-Rechte ans Fernsehen habe sich das als Vorteil herausgestellt, so Bendis: "Sie wurden an Leute verkauft, die aktiv danach gesucht haben, das war gut für uns."

Bendis ist prominenter Gestalter zahlreicher Marvel-Comics, von "Daredevil" bis "Avengers", und kennt sich mit düsteren, komplexen Heldinnen bestens aus: Er hat schon Jessica Jones zum Leben verholfen. Deren TV-Umsetzung ist auf Netflix zu sehen und erhält mit "Luke Cage" Ende September einen eigenen Ableger.

"Scarlet" wird vom HBO-Schwesternsender Cinemax ins Fernsehen gebracht. Wann die Serie zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt, man sei in einem sehr frühen Entwicklungsstadium, so Bendis. Comic-Fans dürfen aber zuversichtlich sein: Cinemax wird gerade für die Comic-Umsetzung "Outcast" gelobt, die vor zwei Wochen gestartet ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).