Mo, 11. Dezember 2017

Siegt Swarovski?

02.06.2016 14:26

Finale "Let's Dance" und neues Format ab 13. Juli

Der letzte Walzer auf dem RTL-Parkett: Mit drei Tänzen versuchen die drei "Let's Dance"-Finalistinnen am Freitag, 20.15 Uhr, das Publikum und die Jury zu überzeugen. Dabei heißt es natürlich Daumendrücken für die Österreicherin Victoria Swarovski, die auch als Favoritin gehandelt wird.

Und schon kündigt RTL eine neue vierteilige Show an. In "Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare" ziehen sieben Zweierteams für dreizehn Tage in ein nicht besonders komfortables Haus in Portugal. Die Zuschauer lernen die Prominenten von einer ganz anderen Seite kennen, denn sie werden rund um die Uhr von Kameras beobachtet.

Mit dabei sind Thorsten und Alexandra Legat, Rocco Stark und Angelina Heger, Alexander Posth und Angelina Ewerhardy, Hubert Kah und Ilona Magyar, René und Rosemarie "Maria" Weller, Christian Töpperwien und Magdalena Kalley, Xenia Prinzessin von Sachsen und Rajab Hassan (siehe Diashow).

Harte Beziehungsprobe
Das enge Zusammenleben mit anderen Paaren stellt die Beziehungen auf eine harte Probe, und in Spielen - und vor allem der täglich zu verrichtenden Hausarbeit - müssen die Kandidaten Zusammenhalt und Teamgeist beweisen.

Sieger-Paar winken bis zu 100.000 Euro
Die Show ist nicht live und wird zurzeit in Portugal aufgezeichnet. Start ist am 13. Juli. Am Ende winkt ein Preisgeld von bis zu 100.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden