Fr, 20. Oktober 2017

Zieh dich aus

19.05.2016 14:00

Chloe Sevigny: Regisseur wollte sie nackt sehen

Chloe Sevigny hat sich an unangenehme Castings erinnert. Die Schauspielerin ist seit Jahrzehnten ein Liebling der Independent-Regisseure, hatte es aber nicht immer leicht, wenn sie sich für eine Rolle beworben hat, denn auch sie wurde Opfer von sexistischen Forderungen und Kommentaren.

"Ich habe mich auch bei Regisseuren beworben, die eher im Mainstream waren und die waren ziemlich unheimlich. Einer hat mich gefragt, was ich nach dem Vorsprechen machen würde und das ist einfach unangebracht, vor allem, wenn man weiß, was er vorhat. Ein anderer wollte mit mir shoppen gehen um zu sehen, wie ich diverse Kleidungsstücke anprobiere."

Wie sie dem britischen "Guardian" verriet, sei das aber noch lange nicht das Schlimmste gewesen, denn auch wenn sie keine Namen nannte, beschuldigte sie einen Regisseur, nur Interesse daran gehabt zu haben, sie nackt zu sehen: "Ich bin zum Vorsprechen gegangen und war provokativ angezogen, weil ich mich so gekleidet hatte wie die Figur im Film, für den ich mich bewarb. Er sagte: 'Oh, du solltest mehr von deinem Körper zeigen, bevor du zu alt bist... du solltest ihn jetzt zeigen, du zeigst nie deinen Körper.' Ich antwortete ihm nur: 'Tatsächlich war ich in fast jedem Film nackt, also habe ich keine Ahnung, was du dir so angesehen hast.'"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).