Sa, 21. Oktober 2017

Schwierige Bergung

08.05.2016 19:49

Gleitschirmpilot nach Stunden aus Wald gerettet

Der traumhafte Ausflug eines 51-Jährigen Paragleiters endete für den Steirer am Samstag im Krankenhaus. Er war im Bereich Wagrain im Pongau abgestürzt und sendete der Polizei seine Koordinaten - nur waren diese nicht korrekt. Erst nach mehreren Stunden intensiver Suche wurde er von den Rettern verletzt geborgen.

Am Vormittag startete der Steirer mit seinem Gleitschirm vom Stoderzinken bei Gröbming. Der Flug dauerte nicht lange: Am frühen Nachmittag stürzte der Mann plötzlich ab. Warum ist noch unklar. Beim Fall konnten ihn die Äste der Bäume nicht bremsen und er prallte auf den Boden.

Koordinaten stimmten nicht
Trotz Rücken-Verletzungen konnte er der Polizei seine GPS-Koordinaten übermitteln. Die Bergrettung startete sofort eine Suchaktion. Nur: Die Koordinaten stimmten nicht, der Einsatz im steilen Gelände wurde außerdem durch den schlechten Handyempfang erschwert.

Erst nach über drei Stunden konnte das Hubschrauber-Team den abgestürzten Paragleiter-Piloten ausfindig machen, 900 Meter vom angegebenen Ort entfernt. Mit einer Trage wurde der Verletzte schließlich geborgen und mit dem "Martin 1" -Helikopter in das Krankenhaus Schwarzach gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).