Di, 12. Dezember 2017

70.000 Euro Schaden

31.03.2016 10:00

Alkolenker (25) schrottete drei Autos

70.000 Euro Schaden, drei geschrottete Autos und jede Menge Anzeigen: Das sind die Konsequenzen vom schweren Verkehrsunfall, den Mittwochabend ein 25-jähriger St. Veiter in alkoholisiertem Zustand verursacht hat. Im Bereich des Strandbades Längsee hatte er die Kontrolle über den Pkw eines Freundes verloren und drei geparkte Autos beschädigt.

Mittwochabend war der 25-Jährige mit dem Auto eines Freundes auf der Längsee Landesstraße (L84) unterwegs, als er gegen 20.30 Uhr im Bereich des Strandbades die Kontrolle über den Wagen verlor. Er fuhr gegen eine Bordsteinkante, wurde über den Gehsteig in eine angrenzende Wiese und wieder zurück geschleudert und landete schlussendlich auf dem Parkstreifen der Fahrbahn. Dort stieß er gegen drei hintereinander geparkte Fahrzeuge.

Beim Eintreffen der Polizei wurde klar: Der Lenker war alkoholisiert. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde von der Rettung in das Krankenhaus Friesach eingeliefert.

Drei Autos wurden bei dem spektakulären Unfall total beschädigt, ein Pkw schwer. Der Gesamtschaden beträgt 60.000 bis 70.000 Euro.

Insgesamt 62 Einsatzkräfte von den Freiwilligen Feuerwehren Thalsdorf, Launsdorf und St. Veit an der Glan waren an den Aufräumungsarbeiten beteiligt. Die Längsee Landesstraße musste bis 23 Uhr gesperrt werden.

Erforderliche Anzeigen werden erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden