Do, 14. Dezember 2017

Modernste Technik

28.02.2016 14:44

Neuer Christophorus-Hubschrauber für ÖAMTC

Wenn die Hubschrauber des ÖAMTC zu einem Notfall starten, dann zählt jede Sekunde! Neben perfekt geschulten Crews setzt die Christophorus-Flugrettungsstaffel auch auf hochmodernes Gerät. Als einer der ersten Betreiber in Europa übernahm man jetzt einen brandneuen Hubschrauber vom Typ H135 T3.

Tausenden Menschen das Leben gerettet haben die Crews der Christophorus-Flugrettung in den vergangenen 33 Jahren. Zahlreiche verschiedene Helikoptertypen kamen in dieser Zeit zum Einsatz. Seit 1997 fliegt der ÖAMTC mit dem H135 T2 von Airbus Helicopters. Jetzt konnten die "Gelben Engel" das Erreichen eines weiteren Meilensteines feiern: die Übernahme des ersten H135 T3.

"20 Prozent mehr Leistung als der Vorgänger"
"Diese neue Version bietet rund 20 Prozent mehr Leistung als der Vorgänger", weiß Geschäftsführer und Pilot Reinhard Kraxner. Rund vier Millionen Euro kostete das neue Fluggerät. "Wir haben die Maschine für den Instrumentenflug zugelassen, mit einem doppelten GPS-System und Autopilot ausgestattet."

Zum Einsatz kommt der neue Stolz der fliegenden Retter voraussichtlich ab Anfang April am Stützpunkt Innsbruck. Bis dahin ist auch die medizinische Ausrüstung eingebaut. In den kommenden Jahren folgen sukzessive weitere Maschinen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden