Fr, 24. November 2017

Löscheinsatz

26.01.2016 20:27

Feuer zerstörte Traditions-Café

Der Alarm ging Dienstag kurz nach Mitternacht los: Feuer im Café Central an der Dreifaltigkeitsgasse! Die Berufsfeuerwehr und Freiwillige aus Itzling rückten an, stürmten das Haus, traten zum Teil Türen ein und weckten noch schlafende Bewohner.

"Der Brandherd war schnell im Kaffeehaus lokalisiert", berichtet Feuerwehrkommandant Reinhold Ortler. Der Rauch breitete sich so derart rasch aus, dass keine Zeit zu verlieren war. "In der Altbau-Substanz geht das noch einmal schneller", berichtet Ortler, wie beißender Geruch durch die Jahrhunderte alten Mauern drang. 13 Personen aus den oberen Etagen konnten dank schneller Hilfe in Sicherheit gebracht werden. 23 Berufsfeuerwehrmänner und 15 Unterstützer von den Freiwilligen kämpften gegen die Flammen.

Kaffeehaus-Betreiberin investierte gerade noch
Der Schaden in dem etwas versteckt gelegenen Kaffeehaus ist enorm: Pächterin Francisca Walderdorff hat es erst vor 15 Monaten übernommen. Zuletzt investierte sie noch kräftig. "Boden, Sitzbezüge, Küche - wir haben gerade alles erneuert", erzählt Walderdorff unter Schock. Jetzt ist ein trauriges Bild das einzige, was bleibt: Alles verrußt, verbrannt, die Elektrik geschmolzen. "Wir waren noch im Aufbau", ist sie traurig, dass jetzt auch Stammkunden mit einer Pause rechnen müssen. Aber das Team will schnell wieder Leben in die Brandruine bringen. Auch sieben Mitarbeiter sind betroffen.

Ein Haus mit langer Gastronomie-Geschichte
Der Gebäudekomplex hat viel Geschichte: Um die Wende ins 20. Jahrhundert kehrten Bierliebhaber ins Schlamm-Bräu ein. Michael Hofinger baute das Haus dann in den "Münchnerhof" um. Das Kaffeehaus hatte verschiedene Betreiber: Bernhard Huemer - heute erfolgreicher Chef im Wernbacher - übernahm das "Central" vor zehn Jahren: "Schlimm", meint er und hat der neuen Pächterin auch seine Hilfe angeboten. Die Brandursache dürfte ebenfalls geklärt sein: Die Ermittler gehen davon aus, dass dieses Feuer bei der Bar im Mistkübel für Tischabfälle ausbrach.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden