Mo, 18. Dezember 2017

Schutzengel

20.01.2016 09:17

Jamie Foxx rettet Mann aus brennendem Auto

Der Wagen überschlug sich und brach in Flammen aus. Der Fahrer drohte zu verbrennen, als plötzlich Jamie Foxx wie aus dem Nichts auftauchte und ihn aus dem Inferno zog. Was wie die Dreharbeiten zu einem neuen Action-Thriller mit dem Oscargewinner klingt, war Realität.

Der 48-Jährige wurde zum Superhelden, als ein Mann auf der Straße vor seinem Haus in Hidden Hills, einem Vorort von Los Angeles, die Kontrolle über seinen Truck verlor. Das Fahrzeug sei durch eine Graben gerast, habe sich dann überschlagen und sei so vor Foxx' Einfahrt gelandet, berichtet "TMZ".

Laut Augenzeugen sei der "Django Unchained"-Star aus seinem Haus zur Unglücksstelle gerannt und habe den Notruf gewählt, als er gesehen habe, dass der Fahrer noch immer in seinem ungekippten Wagen gefangen war.

Weil Foxx befürchtet habe, dass der Wagen explodieren würde, habe der Schauspieler nicht auf die Einsatzkräfte gewartet, sondern den Verunglückten selbst aus dem brennenden Auto befreit. Etwa zehn Meter weit habe der Hollywoodstar ihn geschleift, um ihn vor den Flammen in Sicherheit zu bringen. Anschließend seien Feuerwehr und Ambulanz eingetroffen.

Der Mann wurde mit Brandwunden ins Krankenhaus geflogen. Ein Polizeisprecher bestätigt: "Der Fahrer hat überlebt. Er stand unter Alkoholeinfluss."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden