Di, 17. Oktober 2017

"Rotlicht-Milieu"

09.01.2016 13:53

Nach Streit defektes Auto stehen gelassen

Mitten auf der Vogelweiderstraße in Salzburg ließ ein Unbekannter seinen Wagen nach einem Unfall einfach stehen. Was zuerst nach einem illegalen Straßenrennen aussah, könnte die Folge eines Streits im Rotlicht-Milieu gewesen sein.

Als die Polizisten in der Nacht zum Freitag am Unfallort in Salzburg-Schallmoos ankamen, war der Lenker längst verschwunden. Zurück blieb ein Fahrzeug älteren Baujahres und mit ungarischen Kennzeichen versehen, das beschädigt mit laufendem Motor am Randstein stand.
Was genau passiert ist, blieb vorerst unklar. Sah es zunächst nach einem illegalen Straßenrennen aus, ergab sich bei den ersten Ermittlungen eine andere Sicht der Dinge.

"Dem Unfall dürfte eine Auseinandersetzung im Rotlicht-Milieu vorausgegangen sein", berichtet Polizei-Sprecherin Valerie Hillebrand. Mindestens drei Fahrzeuge dürften beteiligt gewesen sein, meldeten Zeugen.

Wagen sichergestellt und untersucht
Die beiden anderen Wägen sollen heimische Taferln gehabt haben. Nun läuft die Fahndung nach diesen beiden Pkw und mindestens fünf beteiligten Personen. Das Kriminalamt hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Der Unfallwagen, der nicht mehr fahrtüchtig war, wurde sichergestellt und wird auf Spuren hin untersucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).