Mi, 18. Oktober 2017

Winteralternative

22.12.2015 19:34

Gaissau erfindet jetzt den „Almherbst“!

Ohne die Abertausenden Kunstschnee-Kanonen wäre der Tourismuswinter nur mehr eine einzige Flaute - Alternativen muss man dennoch in Regionen ohne künstliches Weiß anbieten. In Gaissau-Hintersee ist das der Almherbst.

Wir kennen die touristischen Oberbegriffe wie Almsommer und Bauernherbst - Georg Leitner, der Mann, der China-Investoren in die Voralpen des Flachgaus bringen will, hat nun den Almherbst ausgerufen. SLT-Chef Leo Bauernberger amüsiert das: "Der hat aus beiden Marken eine Verlängerung gemacht." Und damit ein cleveres Angebot, denn laut Bauernberger ist der Weihnachtstourist ohnehin nicht der Pistenfreak. "Der will eher genießen." Und das kann er auch auf den Terrassen von Almhütten, die ja in Betrieb sind. Und zuletzt mit 18 Grad in der Sonne ohnehin Spätsommer-Feeling erzeugten. Zudem sind auch Wanderungen derzeit wie im Herbst möglich.

"Ab Neujahr wäre echter Schnee schon wünschenswert, das lockt einfach den klassischen Skiurlauber mehr an", wissen die Tourismusexperten im ganzen Land. Auch für den nahezu ein Vierteljahrhundert als Saalbacher Bürgermeister aktiven Peter Mitterer, mittlerweile nur noch als Geschäftsführer der Hinterglemmer Bergbahnen tätig, ist es wichtig, dass "spätestens mit 6. Jänner, wenn dann die echten Skifahrer kommen, das Bild winterlicher wird. Die Weihnachts-Familienurlauber sind da nicht so anspruchsvoll."

914 Schneekanonen "glühen"
Wobei sportliche Ansprüche in seiner Region bis nach Fieberbrunn durchaus noch erfüllbar sind: "Wir beschneien mit insgesamt 914 Vorrichtungen seit Mitte November zirka 90 Prozent aller Pisten, es gibt auch einige Abfahrten bis ins Tal. Aber wenn es auch in den Nächten noch wärmer wird, kommt selbst die technische Beschneiung an ihre Grenzen." Im Flachgau ist mangels Beschneiung nicht einmal Frühjahrsskilauf möglich, aber die Spielbergbahn ist ab Stefanitag wie auch die Hütten des Gebietes - Spielbergalm, Latschenalm, Lechnerhütte - geöffnet. Schneefreies Almwandern ist angesagt, oder eben eine Einzelbergfahrt. Die Superskicard ist natürlich auch ohne Skier gültig...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).