Mi, 13. Dezember 2017

Nach Bankraub:

29.09.2015 16:46

Polizisten jagen Bankomatknacker

Nach dem spektakulären Coup in der Raika Tainach tappen die Ermittler immer noch im Dunkeln. Wie berichtet, hatte dort ein mit Jogginganzug, Adidas-Schildkappe bekleideter und mit Staubschutzmaske maskierter Unbekannter Montagfrüh seelenruhig den Bankomat ausgeräumt. Von dem Täter fehlt noch jede Spur.

Obwohl bereits erste Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen sind, gibt es vorerst noch keine heiße Spur zum flüchtigen Bankomatknacker.

Gegen 4.30 Uhr hatte sich der Maskierte mit einer Bankomatkarte Zutritt in das Foyer des Geldinstituts verschafft. "Da die Zutritts-Daten nicht aufgezeichnet werden, kann auch nicht festgestellt werden, ob die Bankkarte gestohlen war", erklärt eine Beamtin des Landeskriminalamtes. Die Ermittlungen laufen unterdessen weiterhin auf Hochtouren - Tatortspuren sowie die Lichtbilder werden genau abgeglichen.

Die Polizei ersucht die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise, und zwar unter: Tel.: 05913320333

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden