Mi, 22. November 2017

Hilfe kam zu spät

03.09.2015 07:15

Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in der Steiermark

Zwei Menschen haben am Mittwoch bei zwei Verkehrsunfällen in der Steiermark ihr Leben lassen müssen: In St. Stefan ob Stainz wollte eine 80 Jahre alte Pensionistin die L657 queren und wurde daraufhin von einem Pkw erfasst. In St. Margarethen an der Raab geriet ein 39-Jähriger mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lkw.

Laut Zeugenberichten dürfte die Pensionistin am Nachmittag im Ortsgebiet von Lemsitz kurzfristig beschlossen haben, die L657 zu überqueren, und wurde dabei offenbar von dem 54-jährigen Autofahrer übersehen. Die Fußgängerin wurde vom Wagen erfasst, durch die Luft geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen.

Ebenso keine Chance hatte gegen 16.30 Uhr ein 39 Jahre alter Mann: Aus ungeklärter Ursache geriet er bei starkem Regen mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und krachte in St. Margarethen an der Raab gegen einen tschechischen Lastkraftwagen. Das Auto wurde danach rund 30 Meter weit mitgeschleift, der Lkw kippte schließlich in einen Straßengraben. Der 39-jährige Autofahrer erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen, der 51-jährige Lenker des Lkws wurde von der Crew des Rettungshubschraubers C12 ins LKH Graz gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden