Di, 21. November 2017

Dreh am Glockner

27.08.2015 13:49

Facebook-Clou der blauen Gipfelstürmer

Bei der Wien-Wahl im Oktober will Heinz-Christian Strache hoch hinaus. Davor bestieg er mit den Parteikollegen Harald Vilimsky, Johann Gudenus und Herbert Kickl den Großglockner - zwecks Teambuilding, heißt es, und um den nächsten Social-Media-Clou zu landen: Ein Videodreh beim Gipfelkreuz auf 3798 Metern durfte nämlich nicht fehlen. Das Video soll "in den nächsten Tagen in den sozialen Medien zu sehen sein". Wir sind gespannt.

"Die Großglocknergipfelbesteigung am 26. August 2015 war ein einzigartiges und großartiges sportliches Natur- und Bergerlebnis", postete Strache tags darauf inklusive zahlreicher Fotos auf Facebook. "Ich bin dankbar für die wundervollen und unvergesslichen Momente in der Natur und am größten Berg Österreichs. Es war beeindruckend!"

"Danke auch an unsere exzellenten Bergführer Walter und Herbert Laserer, welche mein Team (Herbert Kickl, Harald Vilimsky, Johann Gudenus und Co) und mich auf den Gipfel begleiteten", so Strache.

Unter dem großen Bild der Gipfelstümer, die natürlich mit Österreichfahne posierten, häuften sich auf Facebook rasch mehr oder weniger skurrile Kommentare: "Na schau - und der Österreichische Alpenverein hat sich noch gar nicht distanziert?", meint etwa ein User. "Der Häupl wollte auch mit, musste aber nach 100 Metern umkehren", witzelt ein anderer.

"Strache schütze Österreich"
Ein gewisser Ivan sorgt sich indes: "Na hoffentlich fällt er nicht so tief!! Man sagt ja auch: Wer hoch fliegt, der fällt auch tief..." Und während sich Didi fragt: "Hinter welchem Hügel parkt der Hubschrauber?", sorgt sich Christie wie viele andere Strache-Fans um "unser schönes Österreich" und appeliert an ihren "HC": "Bitte schütze es, auf dass es kein Islamstaat wird. Nur du kannst uns noch retten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden