Sa, 16. Dezember 2017

"Krone"-Stadt-Guide

23.08.2015 14:59

Wien Inside: Wohin mit dem ganzen Mist?

In diesem Teil der "Wien-Inside"-Serie wird's orange: Gemeinsam mit der MA 48 beantworten wir alle Fragen zur Müllentsorgung, Recycling und den Wiener Mistplätzen. Außerdem begleiten wir eine Restmüll-Tour bei ihrem Knochenjob.

Den Deckel der Restmülltonne hochklappen, das Mistsackerl hineinwerfen, und schon ist der Abfall aus den Augen und aus dem Sinn. So leicht geht die Restmüllentsorgung in Wien, wobei es sich manche Leute dann doch eine Spur zu einfach machen: "Grundsätzlich kommt in den Restmüll nur all das, was nicht mehr recycelt werden kann", erklärt MA-48-Sprecherin Ulrike Volk. "Altstoffe, sperrige Gegenstände, Elektogeräte und Problemstoffe gehören jedoch nicht in die Restmülltonne, sondern auf dem Mistplatz entsorgt."

Wiener Mistplätze
Bereits seit 1988 gibt es die Wiener Mistplätze, derzeit sind es 18 an der Zahl. Grundsätzlich ist die Abfallentsorgung auf den Mistplätzen gratis und von Montag bis Samstag möglich, beim Standort Rinterzelt zusätzlich auch am Sonntag.

Besonders stolz ist Müll-Lady Ulrike Volk auf die "48er-Tandler-Box", die seit wenigen Wochen auf den Wiener Mistplätzen zu finden ist: "Damit bieten wir Bürgern die Möglichkeit mit ihren noch intakten Altwaren Gutes zu tun." Diese Altwaren werden nicht nur auf dem "48er-Basar" in der Donaustadt und seit Donnerstag, dem 20. August, am "48-Tandler-Markt" im fünften Bezirk gegen kleines Geld abgegeben, sondern auch karitativen Organisationen gespendet.

Unterwegs mit der Müllabfuhr - Knochenjob Müllmann
Ihr Dienst beginnt im Morgengrauen, zehn bis 15 Kilometer Fußmarsch legen sie jeden Tag zurück, und nicht selten kommt es zu Konfliktsituation mit anderen, ungeduldigen Verkehrsteilnehmern. "Es ist manchmal schon schwierig mit dem Müllauto durch die engen Gassen in der Innenstadt zu fahren", berichtet Fahrer Fritz.

160 Fahrzeuge sind alleine bei der Restmüll-Tour täglich außer sonntags auf den Straßen unterwegs. "Vor der Entleerung der Mülltonne ist die Sichtkontrolle stets Pflicht", erklärt Müllmann Andreas. Bis zu zweimal pro Schicht geht es dann vollbepackt mit Restmüll in eine der vier Wiener Müllverbrennungsanlagen, bevor um 14 Uhr die orange Dienstkleidung abgestreift wird.

Die 48er-am Handy: Ihr Wegweiser zum nächsten Mistplatz

Nicht ohne Grund wurde die App der MA 48 seit ihrer Präsentation 2012 bereits über 18.000 Mal heruntergeladen, erweist sie sich doch als nützliches Helferlein bei allen Fragen rund um Müllentsorgung und Recycling. Auch ist der Link zum Fundservice ein wertvolles Feature im Fall der Fälle. Alle Infos zur App unter abfall.wien.at.

"Hasta la Mista?" und "Bitte füttern!"
Unter der Devise "Sprüche, die für den Kübel sind" sucht die MA 48 neue Slogans für ihre 18.000 Mistkübel. Noch bis zum 28. August, 12 Uhr, läuft das Online-Voting. Die zehn Siegersprüche werden dann am 19. und 20. September beim Mistfest am Mistplatz Hernals präsentiert. Mitvoten unter wienwillswissen.at/kuebelsprueche

Die Wiener Mistplätze im Überblick:

Zwischenbrücken: 2., Dresdner Straße 119
Landstraße: 3., Grasbergergasse 1-3
Favoriten: 10., Sonnleithnergasse 30
Simmering:11., Johann-Petrak-Gasse 1
Hetzendorf: 12., Wundtgasse/Jägerhausgasse
Baumgarten: 14., Zehetnergasse 7-9, Zufahrt nur über Hackinger Straße möglich
Ottakring: 16., Kendlerstraße 38a
Hernals: 17., Richthausenstraße 2-4
Oberdöbling: 19., Leidesdorfgasse bei 1
Heiligenstadt: 19., Grinzinger Straße 151
Donaufeld: 21., Fultonstraße 10
Leopoldau: 21., Felmayergasse/Egon-Friedell-Gasse
Stammersdorf: 21., Nikolsburgergasse 12
Rinterzelt: 22., Percostraße 4 - Zusätzlich auch an Sonntagen von 7 bis 18 Uhr geöffnet, ausgenommen Feiertage
Stadlau: 22., Mühlwasserstraße 2
Breitenlee: 22., Breitenleer Straße 268
Liesing: 23., Seybelgasse 7
Inzersdorf: 23., Südrandstraße 2

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden