Sa, 16. Dezember 2017

Große Suchaktion

11.08.2015 12:40

Zwei Vermisste auf Koralm unverletzt gefunden

Erfolgreich war eine großangelegte Suchaktion inklusive Polizeihubschrauber nach einer 56-jährigen Wolfsbergerin und ihrer 35-jährigen Tochter: Nachdem sich die beiden Frauen am Rückweg von ihrer Wandergruppe getrennt hatten, verirrten sie sich im Bereich der Steinberger Halt.

Montag gegen 21.45 Uhr kam die erleichternde Entwarnung. Die beiden Frauen konnten im Tiefengraben, drei Kilometer von der Steinberger Hütte entfernt, unverletzt und wohl auf aufgefunden werden.

Etwa zwei Stunden zuvor hatte der Lebensgefährte (35) der 33-jährigen Wolfsbergerin die Einsatzkräfte alarmiert. „Der Mann versuchte noch selbst nach den beiden Vermissten zu suchen, jedoch gestaltete sich die Suche in der Dunkelheit als äußerst schwierig. Daher Schlug er Alarm.“

Sofort rückten Polizeibeamte der Alpinen Einsatzgruppe, Bergretter, zwölf Hundeführer der Rettungshundebrigade sowie der Polizeihubschrauber Libelle Flir auf die Koralm aus. Auch private Alpinisten, die zufällig vor Ort waren unterstützten die Suchmannschaften. Der Polizist weiter: „Einem 41-jähriger Wanderer aus St. Andrä gelang es schließlich die Vermissten im Tiefengraben auszumachen. Sie wurden unverletzt in Sicherheit gebracht.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden