Fr, 17. November 2017

„Aus Platzgründen“

04.08.2015 14:25

Auf halber AUA-Flotte fehlen Defibrillatoren

Sie sind klein, handlich und können Leben retten: Halbautomatische Defibrillatoren (AED), die selbst bei etlichen Billigfliegern bereits Standard sind. Auch die AUA hat auf Langstrecken und einem Teil ihrer Kurzstrecken solche Geräte an Bord. Auf fast der Hälfte der Flotte fehlen sie aber - "aus Platzgründen".

Beinahe täglich kommt es über den Wolken zu medizinischen Notfällen. Die meisten verlaufen glücklicherweise glimpflich. Doch mitunter brechen Passagiere auch plötzlich leblos in ihrem Sitz zusammen und müssen reanimiert werden. Glück im Unglück hat dann, wer sich in einem Flugzeug befindet, in dem ein Defibrillator mitgeführt wird.

Denn in 80 Prozent der Fälle des "plötzlichen Herztodes" kann durch seinen sofortigen Einsatz die Überlebenschance des Patienten massiv erhöht werden. Kein Wunder also, dass immer mehr Fluglinien die kleinen Lebensretter mit an Bord haben - so auch die AUA. Zumindest auf ihren größeren Flugzeugen.

Auf den Kurzstreckenmustern Fokker 70/100 und Q400, die immerhin fast die Hälfte der Flotte ausmachen, verzichtet die Fluglinie aber darauf. "Aus Platzgründen", so eine Sprecherin. Zudem sei der Defi-Einsatz in Flugzeugen "strittig".

Dem widerspricht Notarzt Joachim Huber vehement: "Ich demonstriere den Verantwortlichen gerne, dass man diese Geräte auch dort einsetzen kann." In einigen Staaten ist das Mitführen von Defis sogar Vorschrift. Mit ihrem angeblichen "Platzproblem" steht die AUA international also ziemlich alleine da...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden