Do, 14. Dezember 2017

Heger empört Mausi!

29.07.2015 09:28

Mausi Lugner zur K.-o.-Tropfen-Causa: "Armselig"

Ex-Dschungel-Teilnehmerin Angelina Heger (23) – sie zieht mit Christina "Mausi" Lugner ab Freitag in das RTL-Sommercamp – wurden auf einer Party K.-o.-Tropfen ins Getränk gekippt. Heger verdächtigt einen ihre ehemaligen Dschungelkollegen. Lugner ist empört!

"Das ist eine armselige Art, Aufmerksamkeit bekommen zu wollen! Das stimmt doch nicht!", wetterte Lugner in der "Krone" über die Vorwürfe der Blondine. "Im Camp geht es um Teamwork – das wird was!", meinte Mausi weiter.

Angelina Heger hatte Dienstag die Vermutung geäußert, dass einer der ehemaligen Dschungelcamp-Kandidaten hinter der Verabreichung von K.o.-Tropfen stecken könnte. Am 23. Juli hatte die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin ein Foto auf Facebook gepostet, das ihre Fans beunruhigte, denn darauf ist die Blondine mit Schürfwunden im Gesicht und am Tropf hängend in einem Krankenhausbett zu sehen.

"Mein Krankenhausaufenthalt hat nichts mit den Dschungeldreharbeiten zu tun, da war alles so 100 Prozent abgesichert, dass gar nichts hätte passieren können. Mich hat etwas getroffen, wo ich nie gedacht hätte, dass mir so was mal passiert, da ich eigentlich dachte, immer zu 100 Prozent aufmerksam zu sein. Mir wurden K.o.-Tropfen ins Getränk gemacht", so die Blondine, die auf Facebook gerne sexy Fotos von sich teilt, gegenüber Vip.de.

Nun hat sie in einem Interview mit RTL Vermutungen geäußert, wer dahinterstecken könnte – Beweise habe sie allerdings keine: "Man will natürlich für sich wissen, wer das war. Und fragt sich auch, warum war derjenige das? Ich hab' jetzt die zweite Chance für das Sommer-Dschungelcamp. Entweder stand jemand auch dafür im Gespräch und hat jetzt die Chance nicht bekommen, sondern ich hab' sie bekommen und dass er deswegen so viel Wut entwickelt hat ... ich weiß es nicht." Anzeige habe sie nicht erstattet.

Shitstorm nach Ultraschall-Bild
Die K.-o.-Tropfen-Affäre ist nicht die einzige Aufregung, die Heger dieser Tage verursacht hat. Am Dienstag postete die Blondine ein Bild, das sie mit "Sprachlos! Stolz! Unendlich glücklich!" unterschrieb.

Als daraufhin jeder Fan die Vermutung äußerte, sie wäre schwanger, und ihr überschwänglich gratulierte, nahm diese die Glückwünsche gerne an, ohne ihre Follower zu korrigieren – denn die 23-Jährige ist keineswegs schwanger. Sie wird Tante. Dies stellte sie einige Zeit später mit einem Foto ihrer Schwester klar.

Die Fans fühlen sich nun in die Irre geführt, deuteten das missverständliche Posting als PR-Gag, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Eine Nutzerin schrieb: "Wenn man so ein Bild hochstellt, ist es doch klar, dass sofort automatisch angenommen wird, dass es von einem selber ist und eben nicht von der Nachbarin, der besten Freundin oder eben der Schwester, wenn man diese nicht sofort in Zusammenhang damit stellt. Fans, die sich jetzt für dich gefreut und dir noch gratuliert haben, fühlen sich sehr verarscht und du gibst den 'Hatern' nur noch mehr Grund, dich zu 'verurteilen' oder sich gar lustig über dich zu machen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden