Mo, 18. Dezember 2017

Im seichten Wasser

26.07.2015 15:40

Hai beißt Taucher vor Augen der Tochter tot

Vor den Augen seiner Tochter ist ein Taucher vor der Insel Tasmanien von einem Hai totgebissen worden. Die lokalen Behörden bezeichneten die Attacke als sehr ungewöhnlich, da sie im seichten Wasser passiert sei, wohin Haie so gut wie nie kämen. Nach Angaben von Lokalmedien war es die erste tödliche Hai-Attacke in dem Gebiet seit 17 Jahren. In wärmeren Gewässern an der Ost- und Westküste Australiens passieren Angriffe öfter.

Die Attacke passierte am Samstag. Der Mann tauchte mit seiner Tochter im seichten Wasser vor Tasmanien nach Seeohren, wie die Zeitung "The Examiner" unter Berufung auf die Polizei berichtete. Nach einem Tauchgang sei die Tochter auf das Boot der beiden zurückgekehrt, während der Vater weiter nach den essbaren Schnecken gesucht habe, zitierte der Sender ABC einen Polizeisprecher. "Er kehrte nicht an die Oberfläche zurück. Seine Tochter wurde unruhig und tauchte nach ihm." Dabei habe die zwischen Frau einen sehr großen Hai gesehen, der ihren Vater angegriffen habe, berichtete der Polizist weiter.

Mann an Luftschlauch aus Wasser gezogen
"Sie ist sofort an die Wasseroberfläche zurückgekehrt, wo sie einen Alarm ausgelöst hat, indem sie ein Leuchtsignal abgegeben und den Notruf wählte", sagte der Polizist. Fischer seien ihr zu Hilfe geeilt. Anschließend habe man den Mann an seinem Luftschlauch aus dem Wasser ziehen können, doch er sei bereits tödlich verletzt gewesen sein.

Australischer Surfer wieder im Wasser
Der australische Surfer Mick Fanning, der vergangene Woche bei einem Wettbewerb in Südafrika eine Hai-Attacke abgewehrt hatte, wagte sich unterdessen erstmals wieder ins Wasser. Er twitterte am Samstag: "Erstes Surfen nach der Rückkehr. Fühlt sich so gut an." Fanning habe in der Nähe seines Heimatortes Tweed Heads, rund 100 Kilometer südlich von Brisbane, gesurft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden