Do, 14. Dezember 2017

Biker-Bande

13.07.2015 12:53

Bergwacht jagt wilde Motocrosser in Klagenfurt

Mit irren "Ritten" querfeldein und waghalsigen Sprüngen über fahrende Autos narrt eine Bande wilder "Motocrosser" die Einsatzkräfte östlich von Klagenfurt. Passanten und sogar Kinder mussten sich mit Sprüngen zur Seite retten. Jetzt jagt die Bergwacht die Biker, die sich jedoch einigen Anhalteversuchen entzogen haben.

"Da sind Verrückte unterwegs", so Bergwächter Felix Hall. Mehrfach wurden die bis dato noch unbekannten "Motocrosser" gesehen, wie sie mit ihren Geländemotorrädern im Raum Pischeldorf querfeldein durch die Wälder rasen.

"Ohne Kennzeichen, aber dafür mit GoPro-Kameras vorne und hinten", schildert Peter Cech von der Bergwacht: "In einem Fall ist einer der Biker direkt auf uns zugerast. Wir wollten ihn anhalten, aber der Unbekannte bremste, legte einen kleinen Gang ein und drehte am Stand um, dass die Steine nur so flogen und bretterte mit Vollgas davon."

Mittlerweile ist laut Cech auch die Polizei hinter den "Motocrossern" her, da sich bereits mehrfach Wanderer und sogar Kinder mit Sprüngen zur Seite retten mussten.

Felix Hall: "Nicht nur, dass die Unbekannten bei ihren Wahnsinnsfahrten über Stock und Stein Unbeteiligte gefährden, gilt außerdem in der freien Landschaft ein generelles Fahrverbot auf allen nicht gekennzeichneten Wegen."

Die Ordnungshüter kündigen verstärkte Kontrollen an.

Für die wilden "Motocrosser" kann es richtig teuer werden, denn für die Raserei durch den Wald droht eine saftige Geldstraße bis zu maximal 3600 Euro und im Wiederholungsfalle dann sogar 7200 Euro.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden