Sa, 16. Dezember 2017

Eigentum absichern

18.07.2015 09:32

Schutz bei Unwettern – worauf Sie achten sollten

Heftige Gewitter, Stürme und Hochwasser treten leider immer häufiger auf. Gerade am Ende einer Hitzeperiode sind diese oft die unangenehmen Begleiterscheinungen des Wetterumschwungs. Wie Sie Ihr Zuhause weitestgehend absichern können, erfahren Sie hier.

Gewitter
Wenn zwischen Blitz und Donner weniger als zehn Sekunden liegen, sind Sie in der unmittelbaren Gefahrenzone. Begeben Sie sich nach Möglichkeit in Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung und schließen Sie alle Fenster, um das Eindringen von Niederschlagswasser oder Glasbruchschäden durch aufkommende Sturmböen zu vermeiden. Das gilt besonders für Kellerfenster und Dachflächenfenster. Außenliegende Sonnenschutz-Vorrichtungen sollten nun eingefahren werden, damit der Sturm ihnen nichts anhaben kann. Stellen Sie Ihr Auto gegebenenfalls in die Garage und entfernen Sie aus dem Garten oder vom Balkon Gegenstände, die von Hagel zerstört werden könnten. Telefonieren Sie nicht mit dem Festnetz, da bei Blitzeinschlag der Stromschlag über die Leitungen übertragen werden kann. Verschieben Sie Dusch- und Wannenbäder nach Möglichkeit bis nach dem Gewitter. Wird das Gewitter besonders heftig, ziehen Sie die Stecker von elektrischen Geräten, um diese vor indirektem Blitzschlag zu schützen.

Sturm
Die richtige Prävention bei Sturm sollte schon in der Vor-Sturm-Saison beginnen: Sind Sie Eigenheimbesitzer, lassen Sie Ihr Dach auf lose Ziegel, herabhängende Teile, sich lösende Verkleidungen etc. überprüfen. Auch Antennen, Satellitenschüsseln oder Blitzschutzanlagen müssen sicher befestigt sein. Ebenso sollten Sie Ihre Bäume und Sträucher immer wieder genau begutachten: Morsche oder dürre Äste müssen regelmäßig entfernt werden, da diese bei einem Sturm zu einer Gefahr für Ihre Gesundheit und Ihr Eigentum, aber auch für andere werden können. Kaputte Pflanzen sollten rechtzeitig ersetzt werden. Balkonblumen bei aufziehendem Sturm nach innen hängen oder geschützt an der Wand aufstellen. Auch im Garten sollten jene Gegenstände und Pflanzen verstaut bzw. angebunden werden, die bei Sturm herumgeweht werden könnten. Besonders gefährdet sind Folien und Planen, Bretter, Platten und dergleichen. Schließen Sie alle Fenster, Türen und Luken. Denken Sie auch an Keller- und Dachflächenfenster. Markisen und Verschattungen sollten eingefahren werden.

Während des Sturms bleiben Sie in schützenden Räumen und gehen Sie nicht ins Freie. Halten Sie sich auch nicht im Dachgeschoß direkt unter einem Fenster auf. Dieses könnte bersten und Sie durch die Scherben verletzen. Beginnen Sie mit den Aufräumarbeiten erst, wenn der Sturm wirklich vorbei ist. Telefonieren Sie nur, wenn es sein muss. Schalten Sie das Radio ein, um besondere Warnungen mitzubekommen.

Hochwasser und Überschwemmung
Bei starken Gewittern kann es schnell passieren, dass an Flüssen oder Bächen auf einmal ein Hochwasser entsteht. Wenn Sie ein – für gewöhnlich kleines bzw. harmloses – Gewässer in Ihrer Nähe haben, sollten Sie sich bei prognostizierten, starken Regenfällen auf den Ernstfall vorbereiten. Entfernen Sie empfindliche Gegenstände aus dem Keller und bringen Sie Ihr Kfz in Sicherheit. Bereiten Sie ein Notgepäck mit Kleidungsstücken für ein paar Tage vor, inklusive Dokumentenmappe und Sparbüchern. Wenn das Wasser wirklich ansteigt, drehen Sie den Hauptschalter für Wasser, Strom, Heizung, Gas bzw. Öl ab. Sollten Sie vom Wassereinbruch überrascht werden, drehen Sie jedenfalls den Strom ab, bevor Sie durchs Wasser waten! Ist bei Ihnen Hochwasser schon öfter vorgekommen, besorgen Sie Dichtsäcke, damit Sie Ihr Zuhause abdichten können. Klären Sie, bei wem Sie im Fall des Falles unterkommen können.

Weitere Sicherheitstipps finden Sie auf http://www.zivilschutzverband.at/.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden