Mi, 13. Dezember 2017

Schicksalsreferendum

02.07.2015 11:29

Varoufakis: Rücktritt bei Ja zu Sparplänen

Vor dem griechischen Referendum über die Spar- und Reformpläne am Sonntag liegen die Nerven blank. Finanzminister Yanis Varoufakis erklärte am Donnerstag, bei einem Ja seiner Landsleute zu den Vorgaben der Geldgeber zurückzutreten. In einem Interview mit dem Nachrichtensender Bloomberg TV sagte er, er werde in diesem Fall nicht mehr die Finanz-Agenden überhaben. Er fasst sogar den Rücktritt der gesamten Regierung ins Auge.

"Ja, wir könnten das sehr wohl tun", sagte Varoufakis auf eine entsprechende Frage. "Aber wir werden das im Geist der Zusammenarbeit mit jedem tun, der von uns übernimmt. Wir glauben, dass die Entscheidung des Volkes respektiert werden muss", so Varoufakis. Bei einem Ja werde man alles tun, um die Vorlagen der Geldgeber unterzeichnen zu können.

Rückenwind für Ja-Lager
Das Lager der Befürworter der internationalen Vorgaben wird unterdessen immer stärker. Vier Tage vor dem Schicksalsreferendum zeigt die jüngste Umfrage im Auftrag der konservativen Zeitung "Eleftheros Typos", dass 47,1 Prozent der Befragten am Sonntag mit Ja stimmen wollen. Die Gegner, die vor wenigen Tagen noch die absolute Mehrheit gehabt hatten, verlieren mit aktuell 43,2 Prozent deutlich an Terrain. Noch am Mittwoch waren die Reformgegner in einer Umfrage einer linksgerichteten Zeitung knapp in Führung gelegen.

Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte am Mittwochabend in einer Rede ans Volk erneut für eine Ablehnung der vor rund einer Woche von den Geldgebern vorgeschlagenen Maßnahmen plädiert. Er bezeichnete eine Absage an die Reformpläne als "historische Verantwortung".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden