Mi, 22. November 2017

Todesfahrt von Graz

23.06.2015 14:35

Die kranke Internetwelt des Dreifachmörders

Die schrille, kranke Internetwelt des Dreifachmörders: Wie Ermittler inoffiziell bestätigen, hatte Alen R. (26) auf der Social-Media-Plattform Twitter 2.577 Follower - darunter sehr viele aus dem arabischen Raum. Auch ein mutmaßlicher Neonazi interessierte sich für den Amokläufer.

Bevor Alen R. am Samstag in seinen Geländewagen gestiegen ist, hat er seine Twitter-Einträge komplett gelöscht, ebenso fast alle Inhalte auf Facebook - die Kriminalisten sehen das als weiteres Indiz dafür, dass die Bluttat bereits länger geplant war.

Sie erlebten bei der Durchsicht dieses Twitter-Accounts aber eine Überraschung: Der gebürtige Bosnier hat 2.577 Follower - für einen nicht wirklich prominenten steirischen Autohändler absolut ungewöhnlich (bei rein privaten Accounts sind 200 bis 500 Follower üblich). Und der Täter folgt selbst 2.772 anderen Twitter-Usern.

Die Mischung seiner Kontakte gibt es ebenfalls nicht oft im Web: Zwischen Hunderten Adressen junger Damen finden sich neben Fans des arabischen Fußballvereins al-Nasr in Dubai auch andere zahlreiche arabischstämmige User, die aus dem Koran zitieren. Manche posieren auf ihren Profilen mit Maschinenpistolen oder sind vermummt.

"Wir können aber noch nicht bestätigen, ob der Tatverdächtige Arabisch spricht", meinen dazu Ermittler, die trotz dieser neuen Spur eine Verbindung zu IS-Terroristen ausschließen. Dass es sich um einen Nachahmungstäter handeln könnte, sei derzeit eher wahrscheinlich.

Ebenfalls unter den Followern ist ein mutmaßlicher Neonazi (Name der Redaktion bekannt): Er posiert mit Barett, mokiert sich über das Bilderberger-Treffen und zitiert Artikel über "Das gefährliche Weibliche: Der Islamismus und die Frauen".

Dazu ein Polizei-Insider: "Wir ermitteln in alle Richtungen und müssen jetzt erst alle Details zusammentragen. Diese Twitter-Seite ist vom Tatverdächtigen angelegt worden, sie wird von uns ganz genau analysiert werden." Eine Rekonstruktion sämtlicher Twitter- und Facebook-Einträge von Alen R. sei ebenfalls nötig.

Wer sich ein Bild über seine Follower auf Twitter machen will, der kann das hier tun.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden