Fr, 25. Mai 2018

"Krone"-Ombudsfrau

20.06.2015 09:00

Unfallopfer bleibt auf Heilkosten sitzen

"Ich will nur, dass ich die nötigen Behandlungen bezahlt bekomme", sagt Josef S. Nach zwei Motorrad-Unfällen leidet der Polizist aus Oberösterreich unter solch starken Schmerzen, dass er nur eingeschränkt arbeiten kann. Gutachter der Beamtenversicherung sehen aber keinen Zusammenhang mit den Verletzungen...

Josef S. möchte die Versicherung in die Verantwortung nehmen und hat dabei einen Spießrutenlauf bei Ärzten und Gutachtern hinter sich. Der Beamte der Motorradstreife hatte bereits 1995 einen Unfall, aber so richtig erwischt hat es ihn im Oktober 2012. Und damit fing die Misere erst an. Sie begann mit unvollständigen Untersuchungen im Krankenhaus und Unfallfolgen, die erst verspätet festgestellt wurden. Obwohl Physiotherapeuten, Masseure und Fachärzte, die Herr S. privat bezahlte, erhebliche Verletzungen der Schultermuskulatur, die noch immer zu Berührungsempfindlichkeit, Verspannungen und Kopfschmerzen führen, feststellten und noch immer feststellen, winkt die Versicherung bei der Kostenübernahme ab.

Sie stützt sich dabei auf zwei Gutachten, die jede Unfallkausalität abstreiten. Für Josef S. bedeutet das neben den Schmerzen, dass er auf den Kosten für die notwendigen Heilbehandlungen sitzen bleibt. "An die 10.000 Euro werden es in den letzten Jahren schon gewesen sein", sagt Josef S. "Das Vorgehen der Versicherung und ihrer Gutachter geht in Oberösterreich zulasten der Betroffenen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schluss mit Gendern
Bundesheer streicht jetzt das Binnen-I
Österreich
Moderne Schrittmacher
Das Herz digital im Blick
Gesund & Fit
Puls-4-Moderatorin
Silvia Schneider will NICHT über Gabalier reden!
Video Stars & Society
Mehr Infos offenlegen
UEFA verschärft Regeln für das Financial Fairplay!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden