Mo, 21. Mai 2018

Suche nach Täter

05.06.2015 16:31

Amoklauf: Keule mit Nägeln als Tatwaffe

Noch ist er auf der Flucht - Josef R., der am Mittwoch im oststeirischen Paldau zwei Mädchen, ihre Mutter und einen Nachbarn verletzt hat. Polizisten entdeckten in seinem Haus die Tatwaffe - eine 60 Zentimeter lange, mit Nägeln versehene Keule. Damit schlug der Täter wie von Sinnen zu.

Der Steirer, den seine Nachbarn als Sonderling bezeichnen, hält sich offenbar im Umfeld seines Wohnhauses weiter im Wald versteckt. In der Nacht auf Freitag entdeckte ihn ein Polizeibeamter, verlor ihn dann aber aus den Augen. Die Reaktion eines Diensthundes - das Tier hatte eine frische Fährte zum Ufer aufgespürt - lässt darauf schließen, dass der Flüchtige nachts seinen Durst mit Bachwasser gestillt haben dürfte. Mit Beginn Freitagmittag durchkämmten Dutzende Uniformierte erneut das Gebiet. Vorsicht war dabei oberstes Gebot, denn der 52-Jährige gilt als unberechenbar und gemeingefährlich.

Keule mit Nägeln
In seinem Haus wurde nun die Tatwaffe sichergestellt - ein keulenartiger Gegenstand, an dem der Verdächtige mit einem silbergrauen Isolierband mehrere Nägel befestigt hatte. "Laut unserem derzeitigen Erhebungsstand schlug er damit erst auf die Mutter, dann auf die Kinder und zum Schluss auf einen Nachbarn ein, der helfen wollte", berichtet ein erhebender Beamter.

Renate H. (44) befindet sich nach wie vor im Krankenhaus. Sie erlitt Verletzungen am Kopf und an der linken Wange, zudem wurde ihr im Oberkiefer ein Zahn ausgeschlagen. Die siebenjährige Helena kam mit leichten Verletzungen davon. Ihre Schwester Sarah (5) - der Täter fügte ihr einen Schädeldach- und Kieferbruch zu - überlebte nur um Haaresbreite. Aber sie lebt und wird wieder gesund - bis auf die seelischen Narben...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden