Mo, 23. April 2018

Freiheit der Kunst?

10.04.2006 14:41

MTV zeigt kriminellen Papst

Der Musiksender MTV startet am 3. Mai die Zeichentrickserie "Popetown", in der ein "durchgeknallter Papst und ein krimineller Kardinal" für "ungewollt-gewollte Todesfälle" sorgen.

Gegen die geplante Comic-Serie hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) bereits scharf protestiert. Es forderte am Montag alle Christen auf, von MTV den Verzicht auf die Serie zu verlangen.

MTV erklärte, die Serie "Popetown" polarisiere das Publikum und spreche nicht jeden Zuschauer an, "jedoch kommt es weder zu Verunglimpfungen noch zu Beleidigungen von Glaubensrichtungen". Die Comedy solle in keiner Weise eine Haltung von MTV Networks dem Katholizismus oder der katholischen Kirche gegenüber ausdrücken, vielmehr sei sie als Form satirischer Unterhaltung und somit als Kunstform zu verstehen.

Jesus vor leerem Kreuz
MTV wirbt mit Anzeigen, die Jesus vor dem leeren Kreuz im Fernsehsessel zeigen. Der Titel dazu lautet "Lachen statt rumhängen". Die Anzeige sei in allen großen Programmzeitschriften erschienen, hieß es bei MTV.

"Nur wenige Tage vor Karfreitag und dem Osterfest werden die Christen in Deutschland in empörender Weise provoziert", sagte ZdK- Präsident Hans Joachim Meyer. Die Serie sei eine "widerwärtige Verhöhnung der katholischen Kirche". Schon die Werbung für die Sendung ziehe "den christlichen Glauben in gröbster Weise in den Schmutz".

"Übliche Stilmittel"
Das im Auftrag der BBC produzierte Comedy-Format beschreibe satirisch die fiktiven Erlebnisse von Pater Nicholas im Vatikanstaat, erklärte MTV. "Popetown" arbeite hierbei mit den für Satire üblichen Stilmitteln wie Verfremdung, Überspitzung und Parodie. Auf der MTV- Website kündigt der Sender an, in der Serie seien "ein durchgeknallter Papst und ein krimineller Kardinal" für "ungewollt-gewollte Todesfälle" und die Versklavung von Kindern verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden